Es stärkt und beruhigt zugleich

Die Sprache ist hier nicht von irgendwelchen Medikamenten oder ähnlichen Mittelchen, sondern vom Nähen. Es ist geradezu Meditativ den Motor der Maschine zu hören und es ist wunderschön etwas selbermachen zu können.

Ich habe mit ungefähr sieben Jahren von der Schwester meiner Oma das Nähen an der Nähmaschine gezeigt bekommen und habe seither immer mal wieder ein paar Sofakissen oder Wärmekissen genäht. Vor drei Jahren hat die alte Singer Nähmaschine meiner Mama dann den Geist aufgegeben und es wurde bei uns Zuhause nichts mehr genäht. Bis zum Sommer 2015 hielt es an, denn es zog nicht nur eine “normale“ Nähmaschine bei uns ein, sondern auch gleich eine Overlock. Unsere Nähmaschine ist eine Husqvarna Viking Opal 650 und unsere Overlock ist von Brother. 

Ich betrauere jetzt schon den Tag an dem ich bei meinen Eltern ausziehe und diese zwei Schätze nur noch besuchen werde. Es macht einfach viel Spaß mit zwei sehr hochwertigen Maschinen zu nähen. 

Ich hatte zu Anfang keine Sympathien für die Overlock und war gar ein wenig ängstlich sie zu benutzen. Völlig unbegründet wie ich nach kurzer Zeit feststellen durfte. 

Mein erstes Projekt an der Overlock war eine Wende-Beanie nach dem Schnittmuster von Pattydoo. Ich hatte mir meine Stoffteile zurechtgeschnitten und dachte mir “wenn nicht jetzt, wann dann?“ also die Overlock aufgebaut und ganz langsam und vorsichtig die erste Hälfte der Beanie genäht und was soll ich sagen? Saubere Nähte ohne ausfransenden Stoff und die zweite Hälfte war dann auch sehr schnell genäht. Seither folgten noch einige Beanies und dann kamen auch noch die passenden Loopschals dazu. Die habe ich dann einfach ohne Schnittmuster genäht. Als Vorlage habe ich immer einen meiner gekauften Loops genommen.

Mein letztes Projekt an der Overlock war der Jerseyrock “Schablona“ von Mrs. Schablona. Dies war mein erstes Kleidungsstück, dass alltagstauglich ist. Mir persönlich war der Rock ein wenig kurz, sowohl am Bündchen als auch am Rock. Das Bündchen habe ich um 2,5cm im Bruch verlängert und den Rock 10cm länger gemacht.

Das Bünchen ist aus rosafarbenen Jersey und der Rock aus einem Wintersweat, dessen Sterne pinkglitzernd sind. Beide Stoffe habe ich in Kiel in der Hopfenstraße bei “Der Stoff“ gekauft. Die Stoffe waren ursprünglich als Loop und Beanie geplant, aber da ich noch ca 1m zuhause habe werde ich wohl auch das noch daraus nähen können, es sei denn mir kommt noch ein schönes Freebook für ein anderes Kleidungsstück unter die Nase.

Den Schablona Rock kann ich nur weiterempfehlen und werde ihn gewiss nochmal mit einem anderen Stoff nähen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Es stärkt und beruhigt zugleich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s